FREUNDESKREIS

Der Freundes- und Förderkreises der TelefonSeelsorge in Südwestsachsen e.V.

Wer kann Mitglied im Freundes- und Förderkreis werden?

Unser Verein steht allen Interessierten an der Arbeit der TelefonSeelsorge im Vogtland, in Zwickau oder Chemnitz offen.
Natürliche Personen, die der TelefonSeelsorge ins Südwestsachsen nahe stehen, wie Angehörige, Freunde, Kollegen von haupt- oder ehrenamtlichen Mitarbeitern als auch juristische Personen können Mitglied im Verein werden. 

Lediglich das Ausfüllen und Absenden der Beitrittserklärung in schriftlicher Form mit Unterschrift ist dafür erforderlich.

Unsere Jahresbeiträge belaufen sich auf moderate 30 € für natürliche bzw. 125 € für juristische Personen pro Jahr.

pexels-edmond-dantès-4344906
pexels-edmond-dantès-4344860

Aufgaben des Freundes- und Förderkreises

Da die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter selbst anonym bleiben müssen, können sie Aufgaben gegenüber der Öffentlichkeit selbst nicht wahrnehmen. Hier helfen wir vom Freundes- und Förderkreis, indem wir eng mit den hauptamtlichen Mitarbeiter*innen der TelefonSeelsorge zusammenarbeiten und sie im Rahmen unserer Möglichkeiten unterstützen.

Unser Verein erfüllt entsprechend der Satzung wesentliche Aufgaben:

  • Wir treten in der Öffentlichkeit auf und machen die Arbeit der TelefonSeelsorge in Südwestsachsen bekannt, z.B. durch Medienbeiträge oder Veranstaltungen.
  • Wir werben und sammeln finanzielle Mittel, damit die TelefonSeelsorge in SWS ihre Aufgaben besser wahrnehmen kann.
  • Wir unterstützen die Aus- und Fortbildung der Mitarbeitenden und würdigen ihr ehrenamtliches Engagement.

Wer sind die Freunde und Förderer 

Wir sind der TelefonSeelsorge Nahestehende, Angehörige, Freunde, Kollegen oder Netzwerkpartner von haupt- oder ehrenamtlichen Mitarbeitern. 

Unser Verein zählt aktuell 40 Mitglieder – einige stellen sich hier vor.

Motivation; Ehrenamt; Ausbildung; Freundskreis; TelefonSeelsorge

Yvonne Geipel
Auerbach

Freundeskeismitglied seit 2013
im Vorstand seit 2021

  • Mein Name ist Yvonne Geipel – im Jahr 1999 habe ich eine Ausbildung zur TelefonSeelsorgerin im Vogtland absolviert und war dann 15 Jahre ehrenamtlich am Telefon, im Beirat und in der Werbegruppe der Regionalstelle im Vogtland aktiv. 

    Beruflich bin ich seit der Wiedervereinigung Deutschlands in der Werbebranche tätig und habe mit meinen Fähigkeiten aus diesem Bereich die TelefonSeelsorge Vogtland und den Freundes- und Förderkreis bei der Erstellung von Drucksachen für Veranstaltungen, Jubiläen, der Mitarbeiterwerbung unterstützt sowie die Erstellung der Webseite begleitet. 

    Im Jahr 2013 bin ich in den Freundeskreis eingetreten, da ich als Mitglied des Freundeskreises aus der Anonymität der Ehrenamtlichkeit treten und in der Öffentlichkeit aktiv Werbung für das Ehrenamt bei der TelefonSeelsorge im Vogtland und in Südwestsachsen betreiben konnte. 

    Die Mitgliedschaft im Freundeskreis ermöglicht mir nach dem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst außerdem, den für mich sehr wertvollen Kontakt zur TelefonSeelsorge und den ehrenamtlichen TelefonSeelsorger*innen im Vogtland zu halten.

Ausbildung; Erfahrungsbericht; TelefonSeelsorge

Bernd Fischer
Heinsdorfergrund
Vereinsvorsitzender seit 2007

Ausbildung; Erfahrungsbericht; TelefonSeelsorge

Ingrid Fiedler
Auerbach / Vogtl.
Vorstandsmitglied seit 2000

Yvonne Geipel Vorstellung

Mitgliedsname
Wohnort

Yvonne Geipel Vorstellung

Mitgliedsname
Wohnort

Yvonne Geipel Vorstellung

Mitgliedsname
Wohnort

pexels-edmond-dantès-4347484

Vereinsleben – TelefonSeelsorge miterleben

Unser Vereinsleben besteht neben der Aufgabenerfüllung und der jährlichen Mitgliederversammlung aus weiteren gemeinschaftlichen Aktivitäten. So treffen wir uns zu einem monatlichen Mitglieder-Stammtisch und bleiben im ständigen Kontakt und Austausch über laufende Aktivitäten. Gemeinsam erleben wir mit den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der drei TelefonSeelsorgestellen Benefizveranstaltungen, Jubiläen, Gottesdienste und Feste.

Es kommt auch vor, dass sich über die gemeinsame Vereinsarbeit oder Interessen persönliche Freundschaften entwickeln.

Die Geschichte des Freundes- und Förderkreises

 

Der Freundes- und Förderkreis wurde im Jahr 2000 vom damaligen Leiter der TelefonSeelsorge Vogtland, Herrn Christoph Olaf Thoß, ins Leben gerufen.

Er wurde von Menschen aus der Region gegründet, denen der Erhalt und die Wichtigkeit der Rolle der TelefonSeelsorge im Vogtland bewusst und wichtig war.

Im September 2007 erfolgte die Eintragung des Vereins in das Vereinsregister.
Seitdem wird der Verein ehrenamtlich geführt. Eine regionale Erweiterung der Vereinsarbeit erfolgte im Jahr 2013. Aus der Region Zwickau verstärken seither weitere Mitglieder den Verein, so dass eine erweiterte Förderung der Regionalstellen möglich wurde.

Geschichte des Freundeskreises der TelefonSeelsorge Vogtand > SWS