VORSTELLUNG

Ehrenamt – bei der TelefonSeelsorge im Vogtland, Chemnitz oder Zwickau

Rund 150 sorgfältig ausgebildete Ehrenamtliche sind in den drei Stellen der Ökumenischen TelefonSeelsorge in Südwestsachsen an den Standorten im Vogtland (Auerbach und Plauen), in Chemnitz und Zwickau tätig. Frauen und Männer mit verschiedensten Berufen, in Rente oder ohne Job leisten mit ihrem Einsatz für die Telefon- oder Chat-Beratung an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr Dienste.

Zuhören will geübt sein – hören Sie doch Klaus, Sabine und Susann einmal zu!

Welche Motivation hatte Klaus zum Ehrenamt bei der TelefonSeelsorge?

Wie erlebte Sabine ihre Ausbildung zur TelefonSeelsorgerin?

Was Susann über ihren Dienst am Telefon berichten kann.

In der Region Südwestsachsen beginnen jährlich ca. 15 Personen ihre Ausbildung (Link) und verstärken danach das Team erfahrener Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, das einer etwa gleich hohen berufs-, alters- oder familienbedingten Fluktuation unterliegt.

Deutschlandweit gibt es ein Netz von 104 Stellen der TelefonSeelsorge mit ca. 7.500 kompetenten Seelsorger*innen.

Quellen: von TelefonSeelorger*innen im Vogtland

tsv-wertschaetzung-4

TelefonSeelsoger*innen bleiben anonym und verschwiegen

Ehrenamt bei der TelefonSeelsorge heißt auch Schutz der Privatsphäre für die Anrufenden wie für die TelefonSeelsorger*innen. Keiner gibt seinen Namen preis und falls doch erforderlich – wie z.B. im Chat – dann wird ein Nickname verwendet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht.

tsv-wertschaetzung-5

Was kostet das Ehrenamt?

Aus- und Weiterbildungen bei der TelefonSeelsorge sind selbstverständlich kostenfrei!
Mit der Ausbildung verpflichtet sich der/die künftige TelefonSeelsorger*in für eine Dienstdauer von ca. 15 Stunden pro Monat für mindestens zwei Jahre. 

Die Kosten tragen die regionalen Stellen der TelefonSeelsorge mit finanzieller Unterstützung des Freundes- und Förderkreises der TelefonSeelsorge Südwestsachsen e.V.

Den Einzelnen kostet die Mitarbeit einen Teil seiner Freizeit, der gegen eine sinnstiftende Tätigkeit und ein erweitertes soziales Umfeld getauscht wird.

tsv-wertschaetzung-3

Regionalstellen der TelefonSeelsorge in Südwestsachsen

Die drei eigenständigen Regionalstellen werden von der Diakonie bzw. Stadtmission getragen.

Auerbach und Plauen (Vogtland)

Chemnitz 

Zwickau

Die hauptamtlichen Leiter*innen der Regionalstellen leiten die Aus- und Weiterbildungen der Ehrenamtlichen an. Sie sind Ansprechpartner für Bewerbungen und Anmeldungen zur Ausbildung.